Aktuell
Schwarzwaldverein e.V.
Aktuell
Mitglied werden

Verein vor Ort

Rettungspunkte

Wanderservice

swvstore

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie

Ausgezeichnete Akademie

Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg erhält Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission. Die Wanderakademie  wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission für die Initiative „Wandern, Landschaft erleben und nachhaltige Entwicklung“ als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

Die Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg führt seit 2012 Seminare durch, die Wanderführer in die Lage versetzen, Themen der nachhaltigen Entwicklung bei ihren Führungen erlebbar zu machen, das Thema in die Vereine zu tragen und die Akteure miteinander zu vernetzen. Wanderer nutzen bewusst die Kulturlandschaft, sind wichtige Konsumenten im Freizeit- und Gesundheitsbereich und lieben die Natur. Das können so ausgebildete Wanderführer nutzen und auf die Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil und der weltweiten Gefährdung von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere hinweisen. Unser Konsumverhalten hat direkte, weltweite Auswirkungen auf die Wälder, Ackerflächen, Flüsse und Meere. Diese Zusammenhänge kann ein mit dem Thema Nachhaltigkeit vertrauter Wanderführer erklären und somit dazu beitragen, dass zukünftige Generationen und alle Menschen weltweit die gleichen Chancen haben, in einer intakten Umwelt zu leben.

„Wandern, Landschaft erleben und nachhaltige Entwicklung“ zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln“, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat in Deutschland bereits über 1.800 Projekte, wie z.B. Schülerfirmen, Kindergärten und Schulen sowie Träger der außerschulischen Bildung ausgezeichnet.

Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt. Die notwendigen Fähigkeiten dazu vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE. Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Sie hat ein Nationalkomitee berufen und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Dekade-Koordinierungsstelle eingerichtet.

Anforderungen an Dekade-Projekte:
Eine Jury aus Experten entscheidet über die Auszeichnung der Bildungsprojekte. Voraussetzung ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So müssen Wissen und Kompetenzen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Außerdem ist wichtig: Die Projekte haben einen innovativen Charakter, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten.

Weitere Informationen:
> Bildung für nachhaltige Entwicklung  weiter
> Webseite der Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg weiter

 zurück