Aktuell
Schwarzwaldverein e.V.
Aktuell
Mitglied werden

Verein vor Ort

Rettungspunkte

Wanderservice

swvstore

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie

Hauptversammlung in Engen  - Blick zurück

Der Schwarzwaldverein will sich für die Zukunft aufstellen (8. Juni 2016): Bei seiner Delegiertenversammlung am 4. Juni 2016 in Engen stellte der Schwarzwaldverein die Weichen für einen Zukunftsprozess, der den Verein strukturell und inhaltlich für kommende Anforderungen ausrichten soll. „Wir müssen heute die Weichen stellen, damit wir auch morgen unsere wichtigen Aufgaben für die Wege, das Wandern die Heimat und unsere Kulturlandschaft erbringen können“ begründete Keller vor rund 250 Delegierten den Prozess.

FOTOGalerie: "147. Delegiertenversammlung in Engen"




 

Zukunftsprozess „Schwarzwaldverein 2030“
Unter dem Motto „Schwarzwaldverein 2030“ lud Keller die Mitglieder und Aktiven des Vereins ein, sich bei einer der fünf Regionalkonferenzen im Herbst aktiv einzubringen und mit ihren Ideen die Zukunft des Vereins mitzugestalten. Der Schwarzwaldverein musste in den vergangenen Jahren einen Mitgliederrückgang  verzeichnen. Zudem ist der Altersdurchschnitt der Mitglieder und Aktiven in manchen Ortsgruppen sehr hoch. Einen Wandel hin zu modernen Strukturen und zeitgemäßen Kommunikationsformen hält Präsident Keller deshalb für unausweichlich. Gleichzeitig betonte er die Bedeutung der Mitglieder für diesen Prozess: „Um einen gelingenden Zukunftsprozess zu erreichen, ist Ihre Beteiligung von allergrößter Bedeutung!“.

Grußworte zur Versammlung sprachen der Engener Bürgermeister Johannes Moser und der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Engen/Hegau, Peter Kamenzin.

Präsident Georg Keller wurde von den Delegierten  einstimmig für eine zweite Amtszeit wiedergewählt, ebenso wie Vizepräsident Werner Hillmann aus Gutach.
Als neue Mitglieder wurden in den Hauptvorstand Willi Seid aus Baiersbronn-Mitteltal als Hauptfachwart Wege (Nord), Lars Nilson aus Engen als Hauptfachwart für Öffentlichkeitsarbeit sowie Stefan Rees aus Teningen als Hauptfachwart für Familienarbeit gewählt

Ehrungen und Preise
Das goldene Ehrenzeichen für herausragende Verdienste um den Schwarzwaldverein e.V. erhielten Nadja Klett aus Neuenbürg als langjährige Lagerleiterin des Bockhorn-Jugendzeltlagers, Gerhard Blum aus Gutach für seine Verdienste um Naturschutz und Heimatpflege sowie Jörg Rapp aus Denzlingen für sein Engagement für die Wegearbeit im Bezirk Elztal-Nördlicher Breisgau. Mit dem Silbernen Ehrenzeichen wurde der Vorsitzende der Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins Engen, Peter Kamezin, geehrt. Dessen Ortsgruppe erhielt auch den mit 500 € dotierten Kulturpreis des Schwarzwaldvereins für ihren heimatpflegerischen Einsatz für das Brauereimuseum Sudhaus und den Engener Hausberg Hohenhewen. Der langjährige Stiftungsratsvorsitzende der „Stiftung des Schwarzwaldvereins – Natur-  und Kulturlandschaft Schwarzwald“, Dr. Norbert Nothhelfer, wurde mit der Ehrenplakette des Schwarzwaldvereins ausgezeichnet.

Für ihre erfolgreiche Mitgliedergewinnung wurden die Schwarzwaldvereine Lörrach, Aichhalden, Lahr und Hornberg gewürdigt. Für 62 Neumitglieder in Lörrach und einen prozentualen Zuwachs um fast 20% (entspricht 42 Neumitgliedern) in Aichhalden dürfen sich die beiden Ortsgruppen über 200 € für die Vereinskasse freuen. 100 € als Anerkennung für die zweitmeisten Mitglieder erhielten die Ortsgruppen Lahr (57 Neumitglieder) und Hornberg (Steigerung um rund 8%).

Mit je einem Jugendstarterkit, einer Materialsammlung für die Jugendarbeit, fördert die Jugend im Schwarzwaldverein die Nachwuchsarbeit in Bad Liebenzell und Dachtel. Für Ihre Beiträge zum Familienfotowettbewerb wurden die Ortsgruppen Endingen (1. Platz), Aichhalden (2. Platz) und Renchen (3. Platz) ausgezeichnet.



Mehr Infos zum Prozess "Schwarzwaldverein 2030"
hier

Am Nachmittag fanden sich zahlreiche Delegierte zu vier „Zukunftsforen“ ein, in denen mit vier bekannten Schwarzwaldvereinsmitgliedern Ideen für den kommenden Zukunftsprozess diskutiert wurden.  So wurde zum Beispiel deutlich, dass die wichtigen Themen und Leistungen des Schwarzwaldvereins zeitgemäßer verpackt und transportiert werden müssen.  

Die gastgebende Ortsgruppe Engen feierte ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Fest am Samstagabend und auch am Sonntag stand Engen ganz im Zeichen der 147. Hauptversammlung des Schwarzwaldvereins.

 zurück