Aktuell
Schwarzwaldverein e.V.
Aktuell
Mitglied werden

Verein vor Ort

Rettungspunkte

Wanderservice

swvstore

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie

148. Delegiertenversammlung in Weil der Stadt

Zukunftsprozess geht weiter (27. Juni 2017): Am Samstag, 24. Juni 2017 fand in Weil der Stadt die 148. Delegiertensammlung des Schwarzwaldverein e.V. statt. Die Delegierten aus rund 120 der insgesamt 220 Ortsgruppen des Vereins stimmten mit großer Mehrheit für die Fortsetzung des in 2016 begonnenen Zukunftsprozesses.
Agraminister  Peter Hauk nannte in seinem Grußwort den Schwarzwaldverein einen starken und verlässlichen Partner im Ländlichen Raum. Zuvor hatte Präsident Georg Keller beklagt, dass mit der Ressortverteilung der neuen Landesregierung das vielbeschworene magische Dreieck von Tourismus, Landwirtschaft und Naturschutz im Agrarministerium nicht mehr existiere und dass nun drei Ministerien Ansprechpartner für den Schwarzwaldverein sind.

Minister Peter Hauk hob die Leistung des Schwarzwaldvereins bei der Beschilderung der Wanderwege hervor und nannte dies die Grundlage für Bewegung und Gesundheit der Bevölkerung, für die „das Wandern die beliebteste Ausdaueraktivität in der Freizeit“ sei.
Grußworte sprachen auch Bürgermeister Thilo Schreiber und Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes sowie des Schwäbischen Albvereins.
Rudolf Fuchs, Vorsitzender des Schwarzwaldvereins Weil der Stadt-Leonberg e.V., begrüßte als Gastgeber die Delegierten.

Wichtiger Schwerpunkt war der Zukunftsprozess „Schwarzwaldverein 2030“, den der Schwarzwaldverein im vergangenen Jahr angestoßen hat und an dem mehrere hundert Mitglieder in Form eines breit angelegten Beteiligungsprozesses mitgearbeitet haben. Die Delegierten fassten mit großer Mehrheit den Beschluss, den eingeschlagenen Weg in Richtung Zukunftsfähigkeit weiter zu beschreiten und bewilligten dafür die im Haushalt eingestellten Mittel.

Am frühen Nachmittag stellten Sprecher der Beteiligungsgruppen aus dem  Zukunftsprozess ihre Projekte den Delegierten in Form eines „Gallery-Walk“ vor. Die Versammlungsteilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, die Vorschläge zu diskutieren und auf Plakaten Anregungen zu notieren.

Im Rahmen der Versammlung erhielt Marlies Mohrlok aus Freudenstadt  für ihr langjähriges und außerordentliches Engagement die Verdienstmedallie, die höchste Auszeichnung, die der Schwarzwaldverein zu vergeben hat. Hauptjugendleiter Thorsten Albrecht aus Endingen wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen für seinen Einsatz in der Jugendarbeit gewürdigt. Für ihre erfolgreiche Mitgliederwerbung erthielten die Vereine Freiburg-Hohbühl und Altburg einen ersten Preis, zweite Preise erhielten die Schwarzwaldvereine Lahr und Appenweier. Der Kulturpreis der der „Stiftung des Schwarzwaldvereins für Kultur, Heimat und Wandern im Schwarzwald“, dotiert mit 500 €, ging an die Jugendgruppe des Schwarzwaldverein Aichhalden e.V. für ihr außerordentliches und kontinuierliches Engagement. Als Preisträger des Familienpreises wurden die Familiengruppen der Schwarzwaldvereine Renchen, Reichenbach und Oberkirch ausgezeichnet.

Für Gäste und Begleitung der Delegierten hatte der Schwarzwaldverein Weil der Stadt-Leonberg ein Besichtigungs- und Wanderprogramm vorbereitet, und durch gute Planung und den großen Einsatz der Ortsgruppe nahm die Versammlung in der Stadthalle auch organisatorisch einen guten Verlauf.

Gastgeber der Hauptversammlung im kommenden Jahr ist der Schwarzwaldverein Schluchsee (16.-17. Juni 2018).
 

Mehr Info: Pressemitteilung vom 24. Juni 2017 Acrobat Download PDF

 

 zurück