Schwarzwaldverein
Willkommen beim
Schwarzwaldverein
Mitglied werden

Verein vor Ort

Zukunftsprozess

Wanderservice

swvstore

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie
Hintergrund

Schwarzwaldverein 2030–
Warum braucht der Schwarzwaldverein diesen Prozess?

Von der Breite in die Tiefe – im Beteiligungsprozess wird es konkreter. Beitrag in DER SCHWARZWALD 2/2017
Acrobat Download PDF

Der Zukunftsprozess geht in die nächste Runde. Positives Fazit der Regionalkonferenzen im Herbst 2016. Beitrag in DER SCHWARZWALD 1/2017
Acrobat Download PDF

"Das Angebot muss stimmen" Interview mit Präsident Georg Keller und Hauptgeschäftsführer Mirko Bastian in der Badischen Zeitung vom 28. April 2016
weiter

Schwarzwaldverein 2030 – Eine gemeinsame Zukunftsvison entwickeln. Beitrag in DER SCHWARZWALD 3/2016
Acrobat Download PDF

Schwarzwaldverein 2030 – Wegweisend in die Zukunft. Beitrag in DER SCHWARZWALD 2/2016 von Mirko Bastian
Acrobat Download PDF
 

Wir sind in den letzten Jahren konfrontiert mit wachsenden Anforderungen von außen, sinkenden Mitgliederzahlen, einer zunehmenden Überalterung und einer schwindenden Bereitschaft, sich aktiv zu engagieren.

Klar ist, dass ein Verein in der Größe des Schwarzwaldvereins mit 65.000 Mitgliedern in 220 Ortsgruppen stets überprüfen muss, wie lange der Status Quo trägt und wann es an der Zeit ist, einen nächsten Schritt anzugehen. Zahlreiche Ortsgruppen haben spätestens seit 2011 mit ihrer Teilnahme am Projekt „Der zukunftsfähige Schwarzwaldverein“ begonnen, sich aktiv um ihre Vereinsentwicklung zu kümmern.

 

Gleichermaßen besteht nun auch auf der Ebene des Hauptvereins dringender Handlungsbedarf. Deshalb möchte der Schwarzwaldverein in den Jahren 2016 und 2017 im Rahmen der Zukunftswerkstatt „Schwarzwaldverein 2030“ die Ist-Situation analysieren und bewerten, den Handlungsbedarf definieren und dann die entsprechenden Maßnahmen einleiten.

Auch wenn dieser Prozess in erster Linie den Hauptverein betrifft, so hat er doch Auswirkungen auf die weiteren verbandlichen Ebenen, also auf die Ortsgruppen und Bezirke.

Darum ist der „Schwarzwaldverein 2030“ nicht als Top- Down-Prozess angelegt, im Gegenteil: Der gesamte Verein kann nur in eine gute Zukunft gehen, wenn die notwendigen Veränderungen auch von allen Vereinsgliederungen mitgetragen werden.S

Und deshalb sind Sie alle, die Funktionsträger aus den Ortsgruppen und Bezirken aber auch alle engagierten Mitglieder, eingeladen, sich aktiv in diesen Prozess einzubringen.


Ich freue mich darauf! Packen wir’s gemeinsam an – für unseren Schwarzwaldverein.

Ihr Mirko Bastian, Hauptgeschäftsführer

 

Der Zukunftsprozess Schwarzwaldverein 2030 wird unterstützt im Rahmen des Förderpogramms "Gut beraten"
Mehr Info hier
 

 

zurück