Schwarzwaldverein 2030
MITMACHEN - MITREDEN - MITGESTALTEN
Schwarzwaldverein 2030
Mitglied werden

Verein vor Ort

Rettungspunkte

Wanderservice

swvstore

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie
Schwarzwaldverein 2030 – Wegweisend in die Zukunft
Pressemitteilungen -fotos zum Zukunftsprozess im Pressebereich weiter

MITMACHEN -
MITREDEN -
MITGESTALTEN!


Wie kann sich der Schwarzwaldverein für die Zukunft wappnen? Was müssen wir tun, um erfolgreich zu sein?  Mit „Schwarzwaldverein 2030“ hat der Hauptverein einen Prozess eingeleitet, in dem Antworten auf die drängenden Fragen gefunden werden sollen.

Klausurtagung der Lenkungsgruppe im Oktober
Aus Termingründen hatte sich das erste Treffen der Lenkungsgruppe nach dem Gallery-Walk auf der Delegiertenversammlung bis in den Oktober verschoben. Dafür nahm sich die Lenkungsgruppe gleich an zwei Tagen Zeit, die aufgeworfenen Themen und skizzierten Projekte anzugehen.
In der Ausgabe 4/2017 der Vereinszeitschrift (erscheint Mitte November) schreiben die zwei jüngsten Mitglieder der Lenkungsgruppe, Ramona Richert und Simon Friedrich, was sich bei der Klausurtagung getan hat. Die 150 Kümmerer aus dem Beteiligungsprozess werden bis Ende November per E-Mail informiert.
Konkret sind nun –ausgehend von den Vorschlägen der Beteiligungsgruppen Struktur und Mitgliedschaft– zwei Konzepte in Arbeit.  Sie befassen sich mit der Verschlankung der Vereinsführung und einem Mitgliedschaftsmodell, das den Ortsgruppen ermöglichen soll, auf freiwilliger Basis näher an den Hauptverein heranzurücken ohne ihre Selbstständigkeit aufzugeben. Diese Konzepte werden zur Zeit juristisch und konzeptionell geprüft, um sie als Satzungsänderungsvorschläge einer der kommenden Delegiertenversammlungen vorlegen zu können.
Zudem verfolgen zwei Arbeitsgruppen konkrete Maßnahmen hinsichtlich Erarbeitung eines Leitbildes und Generierung von Mitgliedervorteilen. Andere Projekte wie z.B. ein Newsletter sind innerhalb der Hauptgeschäftsstelle konzeptionell in Arbeit. Weitere Maßnahmen wird die Lenkungsgruppe bei ihren kommenden Treffen anstoßen.

Beitrag aus DER SCHWARWZALD 4/2017 Acrobat PDF-Download
Jetzt steht die Umsetzung anEin Jahr Zukunftsprozess „Schwarzwaldverein 2030“. Auf der Delegiertenversammlung 2016 in Engen haben die Vertreter der Ortsgruppen mit großer Mehrheit dafür gestimmt, einen planvollen und gut strukturierten Vereinsentwicklungsprozess zu beginnen. Gut ein Jahr später, Ende Juni 2017 bei der Delegiertenversammlung in Weil der Stadt, war es also an der Zeit, kurz inne zu halten und auf das im vergangenen Jahr Erreichte zurückzublicken. Aus Der Schwarzwald 3-2017, von Mirko Bastian.Acrobat Download PDF
Beteiligungsgruppen stellen Ihre Ideen vor  (24. Juni 2017) Der Zukunftsprozess spielte bei der 148. Delegiertenversammlung in Weil der Stadt eine große Rolle. Nach einem Podiumsgespräch mit der Vereinsleitung, in dem der bisherige Beteiligungsprozess noch einmal aufgerollt wurde, fand am Nachmittag ein "Gallery-Walk" statt: An acht Pinnwänden präsentierten die Beteiligungsgruppen ihre Vorschläge. Die Delegierten hatten Gelegenheit, mit den Sprechern der Beteiligungsgruppen ins Gespräch zu kommen und die Themen schriftlich zu kommentieren. Prozessbegleiter Martin Müller moderierte im Anschluss die Zusammenfassung. Zuvor hatten die Delegierten der Fortsetzung des Zukunftsprozesses mit großer Mehrheit Ihre Zustimmung erteilt und die erforderlichen Mittel bewilligt.
Noch in diesem Sommer wird die Lenkungsgruppe sich mit den Vorschlägen befassen und die Umsetzungsphase einleiten.

Download der Plakate des Galery-Walk hier

Auf zum Gallery-Walk! (Juni 2017): Der Zukunftsprozess spielt bei der Delegiertenversammlung in Weil derStadt (24.6.2017) eine wichtige Rolle: In einem sogenannten Gallery-Walk am frühen Nachmittag stellen die Beteiligungsgruppen ihre Projektideen vor. Die Delegierten können mit den Sprechern der Gruppen ins Gespräch kommen und eigene Kommentare auf Plakaten notieren. Mit dieser Präsentation endet der breite Beteiligungsprozess, an dem über 600 Mitglieder aktiv mitgewirkt haben. Die Projektideen werden durch die Lenkungsgruppe in die Umsetzungsphase und zur Konkretisierung gebracht.
STAND DER DINGE (Mai 2017) Wie geht es nun weiter im Zukunftsprozess? Ende April trafen sich in Weil der Stadt die Mitglieder der Lenkungsgruppe und die Sprecher/innen der Beteiligungsgruppen ...   weiter

 
KEIN KOPFLASTIGER PROZESS! Beteiligungsgruppen im Zukunftsprozess tagen  in Waldkirch: (13.02.2017): Rund 120 sogenannte „Kümmerer“ aus dem Schwarzwaldverein trafen sich am Samstag, 11. Februar in der Kastelbergschule in Waldkirch. Aus dem gesamten Vereinsgebiet zwischen Radolfzell am Bodensee und Pforzheim waren die Ehrenamtlichen angereist, um die im vergangenen Herbst bei fünf Regionalkonferenzen gesammelten Ideen zur Zukunftsfähigkeit des Schwarzwaldvereins weiterzuentwickeln mehr

 

Bildergalerie Regionalkonferenzen 2016
(Klick auf Vorschau startet Galerieansicht)

   
5. Regionalkonferenz
Rastatt, Fotos: S. Seyl
  4. Regionalkonferenz
Gültlingen,  Fotos: S. Seyl
  3. Regionalkonferenz Bräunlingen, Fotos: S. Seyl
         
     
2. Regionalkonferenz Au, Fotos: K. Camphausen, M. Bastian   1. Regionalkonferenz Kehl, Fotos: K. Camphausen, M. Bastian, S. Seyl    

 

Der Videotrailer zum Zukunftsprozess
(Klick auf die Grafik startet das Video im nächsten Browserfenster)





 
Der Zukunftsprozess Schwarzwaldverein 2030 wird unterstützt im Rahmen des Förderpogramms "Gut beraten"
Mehr Info hier

 


Mehr zum Thema Schwarzwaldverein 2030:

BEI Fünf Regionalkonferenzen zwischen Oktober und Dezember 2016 diskutierten Mitglieder, Ehrenamtliche und Freunde des Schwarzwaldvereins Ideen zur Zukunftsgestaltung mehr Info
HINTERGRUND: Warum der Schwarzwaldverein einen Zukunftsprozess braucht weiter
Downloads:
Texte, Grafiken & mehr, um Menschen für den Zukunftsprozess zu interessieren und zu den Regionalkonferenzen einzuladen weiter